systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

OSC 2014

OSC 2014: 21(4)

OSC 2014: 21(4)

Liebe Leserinnen und Leser,

zum Neuen Jahr wünsche ich Ihnen alles Gute – möge das ein gutes, friedliches und gesundes Jahr für uns alle sein!

Das vergangene Jahr war ein interessantes Jahr für das systemagazin, mit einem Re-Launch im Sommer und einem spannenden und diskussionsreichen Adventskalender im Dezember. Ich hoffe, dass die besseren Möglichkeiten zur Kommentierung auch in diesem Jahr dazu einladen, Stellungnahmen und Kommentare zu den einzelnen Beiträgen beizusteuern – das Systemische Feld braucht Debatten. Wenn Sie Lust haben, selbst einen Beitrag für das systemagazin zu verfassen, wäre das natürlich noch schöner: Ihre Texte sind mir jederzeit herzlich willkommen.

Ins neue Jahr startet systemagazin mit einer kleinen Zeitschriftenlese. Nach und nach wird das Archiv mit den bibliografischen Angaben der gelisteten Zeitschriften ins neue Layout überführt. Aktuell ist der 21. Jahrgang von OSC (Organisationsberatung Supervision Coaching) abgeschlossen, ein interessanter Jahrgang, der sich in seinen Themenheften unter anderem mit Reflexionen zum Charakter von Organisationsberatung, Coaching und Supervision als professionellen Beratungsformaten beschäftigte, oder mit der Frage, ob Supervision und Coaching in unendlichen vielen Feldern nutzbar gemacht werden könne. Das aktuelle Heft hat den Themenschwerpunkt „Kompetenzen von Führungskräften und Coaches“.

Wie immer finden Sie alle bibliografischen Angaben und abstracts, allerdings seit dem vergangenen Jahrgang übersichtlich jahrgangsweise, und zwar hier…

5 Kommentare

  1. Lieber Tom,
    ich finde Martin Rufers Vorschlag sehr interessant. Vielleicht läßt sich das ja doch irgendwie realisieren, mit dem Adventskalender hat es ja auch geklappt. Ich denke da an eine Art „Post aus der Werkstatt“, wie damals in der FamDyn.
    Herzliche Grüße, Lothar

  2. Ich freue mich immer, wenn mir jemand einen Beitrag für das systemagazin schreibt, aber eine regelmäßige Kolumne ist wohl nicht realistisch, weil sich das nicht selbstorganisiert. Beim Schreiben ist die Autopoiese noch nicht angelangt 🙂

  3. …trotzdem: „Systemsicherheit“, das hätte was, das wäre mal was anderes (schönen Gruß, Martin, an Deinen intuitiven (dem Bewusstsein ausgerissenen) Anschluss an das spannende Ungehörige des „Systemischen“ (vergleichbar langweilig)…

  4. Sollte natuerlich heißen zum Systemischen…

  5. Lieber tom
    Wie waers mit einer regelmäßigen Kolumne zum Systemsicherheit, in der sich ausgewählte oder interessierte Autoren abwechseln koennten. Ich meinerseits waer dabei…
    Lg martin