systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Institut für systemische Studien ISS Hamburg

ISS Hamburg

ISS Hamburg

Das Institut für systemische Studien ISS Hamburg

Seit 1978 wurde in einem Arbeitskreis des Universitäts-Krankenhauses Hamburg Eppendorf  die Umsetzung des systemischen Denkansatzes in der Praxis der Psychotherapie erprobt und weiterentwickelt. Aus diesem Arbeitskreis ging sechs Jahre später das „Institut für systemische Studien“ hervor. Seitdem ist das Institut ein anerkanntes und angesehenes Zentrum für die berufsbezogene Weiterbildung und ein Forum für interdisziplinäre Diskussion.
Das Institut für systemische Studien gab sich die Form eines eingetragenen und gemeinnützigen Vereins mit folgender Zielsetzung: „Förderung, Weiterentwicklung und Verbreitung der systemischen Sichtweise menschlicher Phänomene im Hinblick auf humane und effektive Lösungen für menschliche Konfliktsituationen.“
Der Verein hat derzeit 243 ordentliche Mitglieder und 25 Ehrenmitglieder. Letztere sind international ausgewiesene Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Psychotherapie.
Seit 1984 haben im Institut für systemische Studien über 1200 Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen, Pädagogen, Pastoren, Unternehmensberater und Teilnehmer aus anderen Berufsgruppen ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen.

Arbeitsbereiche

Das Institut für systemische Studien untergliedert sich in zwei eng miteinander verbundene Studien- und Arbeitsbereiche:

  • Wissenschaft
  • Weiterbildung

Arbeitsbereich Wissenschaft

Zum Arbeitsbereich Wissenschaft gehören die Erprobung und Weiterentwicklung systemischer Konzepte und ihrer Anwendung auf Individuen und soziale Systeme wie Paare, Familie, Gruppen und Institutionen. Dazu gehören:

  • die Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Kolloquien zu Themen der Therapie (kostenlos und öffentlich),
  • die Koordination von Publikationen,
  • der Austausch mit Vertretern anderer Institutionen und Denkrichtungen 
 in unseren Dialogen sowie
  • eine Biblio- und Videothek.

Arbeitsbereich Weiterbildung

Der Grundkurs der Weiterbildung dauert zwei Jahre (550 Stunden) und findet in kleinen Gruppen entweder berufsbegleitend zwei- bis dreimal im Monat und/oder als Block statt. Im Anschluss daran bieten folgende Aufbaukurse an:

  • systemische Therapie/Beratung (16 Monate, 450 Stunden)
  • systemische Supervision/Coaching (18 Monate, 300 Stunden)
  • systemische Kinder- und Jugendtherapie (18 Monate, 350 Stunden)

Der Besuch der Aufbaukurse berechtigt zur Zertifizierung durch die Systemische Gesellschaft.

Weiterführende Informationen zu den Angeboten unserer Arbeitsbereiche finden Sie auf unserer Internetseite: www.systemischestudien.de

Kontakt

Institut für systemische Studien
Neumünstersche Straße 14
D-20251 Hamburg
fon: +49-40-4202246
fax: +49-40-4202247
mail: info@systemischestudien.de
web: www.systemischestudien.de

Print Friendly, PDF & Email
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
610
Zur Werkzeugleiste springen