systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Wiener Uni will in Tempelhof Psychotherapeuten ausbilden

Wie zu lesen ist, bietet die Sigmund-Freud-Universität in Wien in den Räumlichkeiten des ehemaligen Flughafens Tempelhof ab dem Wintersemester 2014 die erste akademische Direktausbildung für Psychotherapie in Deutschland an. Zwar fehlt bislang dafür in Deutschland die gesetzliche Grundlage, weil Psychologische Psychotherapeuten bislang ihre Ausbildung nach einem Studium der Psychologie an einem der psychotherapeutischen Weiterbildungsinstitute absolvieren müssen, aber das hindert den umtriebigen Präsidenten der SFU, Alfred Pritz, nicht daran, ein wenig zu pokern. In der Berliner Morgenpost heißt es: „Pritz und seine SFU setzen nun darauf, dass die direkte Ausbildung zugelassen worden ist, bis in fünf Jahren die ersten Absolventen das Studium abgeschlossen haben können. ,Ich gehe von einer Gesetzesänderung aus’, sagte der Wiener Professor, der auch Präsident des World Council for Psychotherapy ist. Bis dahin werde man Interessenten für den rund 12.000 Euro pro Jahr teuren Studiengang selbstverständlich auf mögliche Probleme mit der späteren Zulassung hinweisen.“ Ob man hoffen soll, dass das gut geht, ist eine andere Frage. Lesen Sie hierzu auch die Stellungnahme von Michael B. Buchholz.

via Morgenpost: Wiener Uni will in Tempelhof Psychotherapeuten ausbilden