systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

„Traumasensible Supervision – Traumasensibles Coaching Grundlagenwissen für die arbeitsweltbezogene Beratung“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 24.07.20 - 25.07.20
Ganztägig

Veranstaltungsort
tandem Praxis & Institut

Kategorien





Seminar vom 24. bis 25. Juli 2020 in Freiburg

Mit Tanja Kuhnert

Detaillierte Infos unter: tandem-freiburg.org

 

Traumasensible Supervision – Traumasensibles Coaching

Menschen, die traumatisches erlebt haben begegnen Mitarbeiter*innen im Sozial- und Gesundheitswesen ständig. Auch bei Polizei, Feuerwehr, technischen Hilfsorganisationen u. a. haben traumatische Erlebnisse eine Bedeutung in der alltäglichen Arbeit. Sei es durch das Miterleben traumatischer Ereignisse oder die Begegnung mit Menschen, die traumatisches wie Unfälle, Gewalt, Operationen und anderes erlebt haben.

All dies hat Auswirkungen auf Einzelne, Teams und Organisationen. Bisher ist dies aber ein wenig beachtetes Thema in der arbeitsweltlichen Beratung (Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung….).

Für ein tieferes Verständnis von Team- und Organisationsdynamiken in Diensten und Einrichtungen, die Unterstützung in existenziellen Situationen leisten oder Menschen in Not begleiten, ist es von Vorteil, diese Dynamiken besser verstehen und einordnen zu können.

 

 

Inhalte und Ziele des Seminars: Wie profitieren Sie vom Seminar?

Im Seminar wird vor dem Hintergrund der Erkenntnisse aus der Psychotraumatologie gearbeitet. Nach dem Seminar verfügen Sie als Supervisor*in oder als Coach*in über ein vertieftes Wissen hinsichtlich

1) Psychotraumatologie, inklusive sekundärer Traumatisierung von Fachkräften

2) Bedeutung von Traumadynamiken für die Teamdynamik

3) Wissen über notwendige strukturelle und psychosoziale Rahmenbedingungen, um dysfunktionale Auswirkungen von Trauma in Teams und Organisationen zu vermeiden

4) Methodische Anregungen für die beraterische Arbeit

 

 

Wie wird gearbeitet?

Im Seminar wird in einem Wechsel von theoretischen Impulsen, Praxisreflexion, Selbsterfahrung, moderierter Plenumsdiskussion, Kleingruppen und Einzelreflexion gearbeitet. Konkrete Übungen in Rollenspielen helfen, das Erlernte im geschützten Seminarrahmen in die eigene Arbeitsweise zu integrieren.

 

Termin und Arbeitszeiten

Beginn:         Freitag,          24. Juli 2020,           13.00 bis 20.00 Uhr

Ende:            Samstag,        25. Juli 2020,           09.00 bis 16.30 Uhr

 

Zielgruppe: An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Praktiker*innen aus der arbeitsweltlich orientierten Beratung wie Coaching, Supervision, Organisationsberatung,Organisationsentwicklung, usw.

 

Teilnehmer*innenzahl

Am Seminar können maximal 18 Personen teilnehmen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen