systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Kompetenzorientiertes Systemisches Coaching

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 17.02.20 - 19.02.20
Ganztägig

Veranstaltungsort
IF Weinheim

Kategorien





Modul 1 der Weiterbildung Kompetenzorientiertes Systemisches Coaching (Aufbauteil) des IF Weinheim in Berlin

Handlungswirksame Leadership-Qualitäten zu entwickeln, die den heutigen Anforderungen und besonderen Herausforderungen in modernen psychosozialen Dienstleistungsunternehmen entsprechen, heißt aus unserer Sicht:

• Führungs- und Prozesssteuerungskompetenzen entwickeln für wirkungsvolles und werteorientiertes Handeln und Entscheiden in komplexen Organisationsstrukturen

• Brücken bauen zwischen theoretischen Orientierungen und wirkungsvollen, agilen Strukturen, Designs und Interventionen

• Raum schaffen, in dem Menschen ihre mindsets in die Begegnung mit anderen einbringen und sich auf eine gemeinsame Reise machen, um Ressourcen und Unterschiedlichkeit nutzbar zu machen

• Umgang mit sich verändernden Anforderungen für Führungskräfte mit Themen wie z.B. New Work Konzepten (Agilität, Scrum, Design Thinking) und Fragen der Digitalisierung, Formen der Wissenskultur und Vernetzung

Der Fokus liegt somit auf einer wertschöpfenden zukunftsgerichteten Entwicklung und der Begegnung von Menschen auf Augenhöhe, orientiert an Konzepten reflexiver, kontextsensibler Beratung. Dafür ist die Entwicklung von Haltungen wie Interesse und Neugier, ‚respektvoller Respektlosigkeit’ sowie das verfügbare Wissen um Möglichkeiten und Grenzen von Neutralität und Allparteilichkeit sowie um kognitive und emotionale Qualitäten und Herausforderungen menschlichen Seins unverzichtbar.

Die Weiterbildung Kompetenzorientiertes Systemisches Coaching gliedert sich in einen Grundlagen- und einen Aufbauteil.

Aufbauteil: Business Coaching – Coaching als Element von Team- und Kulturentwicklung in Organisationen
Modul 1: Coaching-Prozesse in Organisationen und Teams gestalten

• Coaching als Instrument der Team- und Organisationsentwicklung

• Vom Problem zum Coachingauftrag

• Gruppendynamische Phasen und Prozesse

• Umgang mit komplexen Systemen und herausfordernden Situationen

Modul 2: Prozesssteuerung im team- und gruppenorientierten Kontext

• Der Coach als Krisen-, Übergangs-, Konflikt- und Veränderungsbegleiter

• Die Rolle von Führung in Organisationen

• Umgang mit Steuerungskomplexität

• Transformationales, Transaktionales und Systemisches Führen

• Bestandsaufnahme und Erweiterung der vorhandenen Führungsinstrumente/-tools

Modul 3: Entwicklung der Coachpersönlichkeit

• Rolle, Selbstverständnis und Berufsbild „Systemischer Coach“

• Selbstwirksamkeit, Selbstführung und Achtsamkeit

• Berufliche Ressourcenerkundung

• Selbstwertkonzept und persönliches Kompetenzprofil

• Achtsamkeit als Haltung und Kompetenz

Modul 4: ‚Systemischer’ handeln – eine Frage der Kultur

• Der Einfluss von Kultur in Organisationen

• Dynamiken und Interventionen in komplexen Systemen

• Umgang mit unausgesprochenen und unsichtbaren Wirkkräften

• Umgang mit Wertekonflikten

• Resonanz anregen und nutzen für Krisen, Innovationen und Veränderungen

Modul 5: Abschluss – Abschied – Ausblick

• Entwicklungsprozesse wirksam reflektieren und abschließen durch formative und summative Evaluation

• Auswertung der Praxisprojekte/Praxisberichte und Transfer in die Coaching Arbeit

• Rückschau auf Bewährtes, Neues anregen, Abschlüsse würdig gestalten

• Reflexion der eigenen und der kollektiven Entwicklung und Abschied aus dem Weiterbildungskontext

Lehrcoaching

Fallbearbeitung und Durchführung von Praxisworkshops unter supervisorischer Begleitung

 

Leitung: Michael Bemmann, Christopher Klütmann, (Cornelia Hennecke)
Informationen und Anmeldung

www.if-weinheim.de
oder telefonisch unter 06201 845008-0

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen