systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

HISW: Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung Systemisch orientierte Traumaweiterbildung SysTrauma 19.1

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06.09.19 - 30.08.20
9:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Hamburgisches Institut für systemische Weiterbildung

Kategorien





Die Weiterbildung vermittelt Fähigkeiten für einen ressourcenorientierten und potenzialaktivierenden Umgang mit traumatischen Erfahrungen und deren Verarbeitung/ Integration zur individuellen und sozialen Stabilisierung. Sie soll die Alltagsbewältigung in psychosozialen Einrichtungen wie Beratungsstellen, Kliniken, Frauenhäusern, Flüchtlingsheimen, Schulen, stationären und ambulanten Einrichtungen der Jugendhilfe und der Altenpflege und – hilfe etc. unterstützen.

Sie dient ebenso der Unterstützung in Seelsorge und Kirche, Polizei, Feuerwehr, Justiz und öffentlicher Verwaltung sowie in Unternehmen, Firmen und allen Systemen, in denen Menschen miteinander agieren, um eine Sensibilität für beeinflussende traumatische Prozesseund deren Auswirkungen zu entwickeln und deren förderliche Bearbeitung anzuregen.

Die Kompetenzerweiterung wird sich im Hinblick auf eine traumasensible Grundhaltung, Erkennen traumabedingter Dynamiken, dem Erlernen konkreter Möglichkeiten zur Entlastung und Steuerung, im Umgang mit eigenen Erfahrungen und in der Erstellung von Konzepten im jeweiligen Arbeitsbereich vollziehen.

Die Weiterbildung ist durch die deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und dem Fachverband Traumapädagogik (FVTP) zertifiziert. Die Weiterbildung richtet sich an interessierte Fachkräfte; ggf. auch mit systemischer Therapie- oder Beratungsweiterbildung, die einerseits an einer Reflexion ihrer Rolle als Berater/in oder Therapeut/in, als auch an einer Erweiterung ihrer methodischen Möglichkeiten interessiert sind.

Weitere Informationen: www.hisw.de/Weiterbildung

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen