systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Guido Strunk

strunk

Guido Strunk

e-mail: guido.strunk@complexity-research.com

geb. 1968, Studium der Psychologie und anschließende Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klinische Psychologie und Diagnostik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Deutschland).

1996 Gründungsmitglied des Forschungsinstitutes für Systemwissenschaften (FIS) in München. Ebenfalls 1996, Verleihung des wissenschaftlichen Förderpreises der Systemischen Gesellschaft (Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V.) für besondere Forschungsleistungen.

Seit 1997 Mitarbeit an verschiedenen Forschungsprojekten in Wien und München, wie z.B.

Qualitätssicherung und Evaluation:

von Hilfen der Wiener Ämter für Jugend und Familie,

im Rahmen der Verkehrssicherheit nachgeschulter alkoholauffälliger Kraftfahrer, in Bezug auf die Gefährlichkeitsprognose sexualdelinquenter Straftäter, Wissenschaftliche Stellungnahme zur Theorie und Praxis der Systemischen Therapie, die 1998 zur Anerkennung der Systemischen Therapie als Richtlinienverfahren beim Berufsverband Deutscher Psychologen führte.

Entwicklung standardisierter Erhebungsinstrumente:

z.B. zur Kundenzufriedenheit im Bereich der Jugendwohlfahrt, zur Analyse komplexer Systeme.

Fortbildungs- und Vortragstätigkeit:

in Bezug auf Qualitätssicherung, Organisationsstrukturen im Bereich der Jugendwohlfahrt, Umgang mit komplexen Systemen, Nutzung der Chaosforschung in psychosozialen Anwendungsfeldern, Kommunikation und Gesprächsführungstechniken, Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten.

Seit 1999 ist Guido Strunk als Universitätslehrer und Mitarbeiter an verschiedenen Projekten des Interdisziplinären Arbeitsbereiches für Verhaltenswissenschaftlich Orientiertes Management (IVM) der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) tätig.

Guido Strunk war von 1999 bis 2001 Vorstandsmitglied der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien (ÖAS). Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Zeitschrift Systeme (Interdisziplinäre Zeitschrift für systemisch orientierte Forschung und Praxis in den Humanwissenschaften) und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Komplexe Systeme und Nichtlineare Dynamik.

Seit 2007 ist er Senior Scientist am Forschungsinstitut für Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien.

Beiträge für systemagazin:

Besprochene Bücher im systemagazin:

Print Friendly, PDF & Email
Zur Werkzeugleiste springen