systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Spannungsfeld Familie – Schule

| Keine Kommentare

Familiendynamik 2015 - 40(1)Familie und Schule, das klingt nach Stress. Als vierfacher Vater, dessen Kinder alle noch in Schule oder Studium sind, weiß ich, wovon ich rede. Die Familiendynamik eröffnet mit Heft 1/2015 ihren 40. Jahrgang (Herzlichen Glückwunsch!) mit einem Themenheft über das Spannungsfeld Familie – Schule. Verantworten tun das Heft Herausgeber Hans Rudi Fischer und Gastherausgeber und Beirat Michael Göhlich, Professor für Pädagogik an der Universität Erlangen. In ihrem Editorial schreiben sie: „Die Familie wird mindestens während der Schulpflichtzeit des Kindes, heute oft sogar zwei Jahrzehnte lang durch ihr Verhältnis zur Schule geprägt. Diese Beziehung ist seit jeher spannungsgeladen und Thema vieler Familientherapien. Mit den jüngeren Entwicklungen der Schule zur Ganztagsschule verändert sich das Verhältnis von Schule und Familie, wobei zeitgleich ältere Entwicklungen weiterhin wirksam sind. Dies leuchten die Beiträge des vorliegenden Heftes in verschiedener Hinsicht aus. Dabei wird das Verhältnis zwischen Schule und Familie nicht nur als Spannungsfeld, sondern auch als kooperatives Zusammenspiel sichtbar. Zu diesem kooperativen Zusammenspiel tragen nicht zuletzt mimetische Prozesse bei: die Verschulung der Familie und die Familiarisierung der Schule. Während der erstgenannte Prozess mit dem Anstieg elterlicher Ansprüche auf Bildung der Kinder (Bildungsaspiration) seit den 1970er Jahren einhergeht und zum Einbezug professioneller Nachhilfe in die Familie sowie zum Aufbau professioneller Einrichtungen zwischen Schule und Familie geführt hat, ist der zweite – nach einem Vorlauf in Reformpädagogik und Alternativschulpädagogik des 20. Jahrhunderts – erst in den letzten Jahren vermehrt in Schulen zu beobachten. Die Perspektive unserer Fokus-Beiträge, sie argumentieren auf der Basis empirischer Studien, ist teils vorrangig schulbezogen, teils vorrangig familienbezogen, hat aber letztlich immer das Verhältnis von Schule und Familie im Blick.“

Die bibliografischen Angaben zu allen Beiträgen und die abstracts finden Sie hier…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen