systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Konstruktivistische und systemtheoretische Grundlagen systemischer Mediation

| Keine Kommentare

Im Handbuch Mediation und Konfliktmanagement, das Thomas Trenczek, Detlev Berning und Cristina Lenz im Nomos-Verlag 2013 herausgegeben haben, findet sich auch ein Beitrag von Markus Troja, Herausgeber der Zeitschrift Konfliktdynamik, über Konstruktivistische und systemtheoretische Grundlagen systemischer Mediation. Inhaltlich geht es um Themen wie „Wer hat Recht? Wirklichkeiten statt Wahrheit“, „Richtungen des Konstruktivismus“, „Kognition und Wirklichkeitskonstruktion“, „Systemtheoretisches Konfliktverständnis“, „Der Konflikt als System und die Konfliktlösung durch Mediation“, „Konfliktparteien sprechen nicht die gleiche Sprache – Kommunikation in systemspezifischen Codes“, „Konflikt als enttäuschte Erwartung“, „Strukturelles Lernen durch Konflikte“ „Systemisches Denken in der Mediation“, „Kontext statt Eigenschaften – Framing und Reframing in der Mediation“, „Komplexität lässt sich nicht steuen, auch vom Mediator nicht“, „Konsequenzen für die Grundhaltung in der Mediation“ und andere mehr. Dieser Text lässt sich auch auf der Website des Autors nachlesen, und zwar hier…

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Zur Werkzeugleiste springen