systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Carl Auer – Geist or Ghost

| Keine Kommentare

Carl Auer, Namensgeber des Carl-Auer Verlags, wurde 1900 unweit von Rorschach/CH geboren; war in Kriegsgefangenschaft Zellengenosse von Ludwig Wittgenstein, langjähriger Popper-Freund und zeitweise Nachhilfelehrer Heinz von Foersters. Zuletzt war er Leiter des World Coincidence Control Centers (Wocococ) der Vereinten Nationen und stiller Teilhaber an einem Vergnügungspark auf Coney Island, Ehrenbürger von Appenzell und Gründer der Stiftung „Extrem-Lesen“ mit Sitz in Reading/England. Die Sammlung von von Texten von prominenten Systemikern über Begegnungen mit Carl Auer, die unter dem Titel „Geist or Ghost“ im Carl-Auer-Verlag erschienen ist, kann jetzt auch online kostenlos gelesen werden – sie soll eine erste Annäherung an diese vielschichtige Persönlichkeit ermöglichen und zu weiterer systematischer Auseinandersetzung mit seinem luziden, aber wissenschaftsgeschichtlich folgenschweren Oeuvre anregen. Den Zugang zu allen Texten von u.a. Ernst von Glasersfeld, Karl Tomm, Helm Stierlin, Lynn Hoffman, Rosmarie Welter-Enderlin, Paul Watzlawick und vielen anderen finden Sie hier…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Zur Werkzeugleiste springen