systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Willkommen im neuen systemagazin

| 9 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Vergnügen begrüße ich Sie zum Relaunch des systemagazin unter einer neuen web-Adresse. Die alte Adresse hat nach wie vor Bestand: systemagazin.de bleibt in der jetzigen Form als Archiv bestehen, so dass keine Dateien verloren gehen, gespeicherte Lesezeichen finden nach wie vor ihren Weg. Mit der Form und vor allem der Software-Basis von systemagazin.de war ich aber schon sehr lange unglücklich, daher habe ich die letzten beiden Wochen der systemagazin-Ferien dazu genutzt, den Aufbau und die Oberfläche des Online-Journals gründlich zu verändern. Als ich vor fast 10 Jahren mit dem Magazin begann, habe ich eine Softwareauswahl getroffen, die sich als problematisch erwiesen hat. Gestartet mit einem CMS (webedition), mit dem eigentlich nur Programmierer glücklich werden können und das seinen Support bald einstellte, hatte ich dann noch eine wenig passende Blog-Software daraufgesattelt, so dass Funktionen und Layout in den letzten Jahren ziemlich festgesetzt waren und eigentlich nur durch eine Programmiertiefe verändert hätte werden können, die über meine Kräfte gegangen wäre. Für mich bedeutete das, sowohl im Blog als auch in den einzelnen Rubriken immer wieder HTML-Code zu bearbeiten (etwa um eine Rezension zu formatieren), was bei dem Umfang, den systemagazin mittlerweile mit einigen tausend Dateien hat, doch einen erheblichen Aufwand bedeutete. Darum habe ich mich entschlossen, beide Systeme zu verlassen und auf WordPress zu wechseln, einem flexiblen und leicht zu bedienendem System, das man wohl als zukunftssicher bezeichnen darf.

Ab jetzt gibt es kein umständliches Content-System mehr, sondern nur noch einen Blog, der alle Beiträge, seien es Rezensionen, Berichte, Glossen, Texte o.ä. enthält.
Anstatt bisher zwei Suchfelder (die verschiedene Datenbestände durchsucht haben) können Sie nun alles bequem im einzigen Suchfeld finden. Texte, die noch nicht auf der neuen Seite gespeichert sind, finden Sie dennoch, da die entsprechenden Links aller Beiträge schon vorhanden sind.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das Layout auch für Tablets und Smartphones im Hoch und Querformat geeignet ist, so dass Sie überall systemagazin ohne Probleme lesen können. Natürlich wird es noch eine Menge Kinderkrankheiten geben, da der eigentliche Test erst während der Nutzung beginnt. Zögern Sie daher nicht, von der Kommentarfunktion Gebrauch zu machen. Das gilt natürlich vor allem auch bei inhaltlichen Beiträgen, das Kommentieren ist jetzt viel leichter, weil man auch auf andere Kommentare reagieren kann. Ich freue mich, wenn Sie dazu beitragen.

Das Layout ist nicht nur schlanker und luftiger geworden, die Software dahinter macht der Erstellung eines Beitrages vor allem viel leichter und schneller, da die Zeit für umständliche Formatierungen nun wegfällt. Insofern werden Sie in Zukunft noch mehr aktuelle Informationen finden, der Veranstaltungskalender ist jetzt voll ins systemagazin integriert, systemagazin wird also aktueller, schneller, vielfältiger, vielleicht auch mit einem breiteren Themenspektrum, auch wenn in der nächsten Zeit unter der Haube noch das eine oder andere zu basteln ist.

Wichtig: Wenn Sie bisher für den systemagazin-Newsletter eingetragen waren, müssen Sie das nun wiederholen. Wenn Sie also auch zukünftig den Newsletter erhalten wollen, finden Sie in der Randspalte rechts unten eine Möglichkeit, sich neu dafür anmelden. Neu hinzugekommen ist dort auch die Möglichkeit, systemagazin zu abonnieren, dann bekommen Sie bei jeden neuen Beitrag einen Hinweis per email. Ich freue mich auf Ihre Reaktionen und Kommentare! Die Kommentarfunktion finden Sie übrigens immer nur auf der Seite des Beitrages. Also entweder auf den Beitragstitel oder auf Weiterlesen klicken!

Herzliche Grüße
Ihr

Tom Levold
Herausgeber

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen