systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Let’s talk about Sex – Sexualität in systemischer Therapie und Beratung

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06.09.21 - 15.02.22
Ganztägig

Veranstaltungsort
tandem Praxis & Institut

Kategorien





Kompaktkurs in 3 Abschnitten

mit Sebastian Baumann

Detaillierte Infos unter: https://tandem-freiburg.org/

 

Sexualität in systemischer Therapie und Beratung

In kaum einer Zeit konnte so offen über Sexualität gesprochen werden wie heute. Mit wenigen Klicks kann man anderen beim Sex jeglicher Couleur zuschauen und Sexualpartner*innen sind nur eine Wischbewegung entfernt. Gleichzeitig ist die Klage über sexuelle Lustlosigkeit in längeren Paarbeziehungen ein häufiges Anliegen, wenn Paare oder Einzelne zu uns Beratung oder Therapie kommen. Sexualität berührt dabei auf eine sehr unmittelbare und ganzheitliche Art unsere Identität.

 

 

Ihr Nutzen, Zielsetzung: Wie profitieren Sie vom Kompaktkurs?

Im Kompaktkurs „Let´s talk about Sex – Sexualität in systemischer Therapie“ erhalten Sie praxisorientierte Hinweise, wie Sie Gespräche über Sexualität und Intimes sicher führen können. Sie entwickeln und vertiefen Ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Thema Sexualität in Beratung und Therapie unter Einbezug systemsicher und hypnosystemischer Zugänge. Sie erhalten kompakt aufbereitetes Grundwissen über zentrale Aspekte der menschlichen Sexualität und die Bedeutung für Therapie und Beratung. Im Kurs reflektieren Sie eigene Haltungen, Werte und Erfahrungen in Hinblick auf Sexualität.

 

 

Zielsetzung und Inhalte?

Der Kompaktkurs vermittelt praxisnah Fachwissen und Methoden zur handlungssicheren Beratung und Therapie hinsichtlich relevanter Themen aus dem Spektrum der menschlichen Sexualität. Folgende Schwerpunkte sind geplant:

Let’s talk about sex – Let’s talk about me and you

– Let’s talk about: Gespräche über Sexualität und Intimes führen können

– Sexualtherapie im Wandel der Zeit: Zugänge, Fokusse und Trends

– Der Paradigmenwechsel systemischer Sexualtherapie und -beratung: Vom Tun zum Sein – von der Funktion zum Begehren (U. Clement)

– Mein sexuelles und erotisches Profil: Einladung zu einer Entdeckungsreise

Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Fantasie

 

Tote Hose und ihre Geschwister

– Übersicht über sexuelle Funktionsstörungen: : u.a. sexuelle Unlust, Vaginismus, Schmerzen, vorzeitiger Samenerguss, Erektionsstörung, Vermeidung

– Sexualstörungen als Kompetenz: Wenn Störungen aus dem Nähkästchen plaudern könnten

– Wichtige Konzepte: Sex, der es Wert ist, gewollt zu werden (P. Kleinplatz) sowie „Und sollte ich morgen sterben, dann wüsstest du wenigstens mit wem du zusammengelebt hast“ (D. Schnarch).

 

Affäre? Betrug? Außenbeziehung?

– Werte und Logiken im Spannungsfeld von Monogamie und Sexualität außerhalb der Partnerschaft

– Motive für das Fremdgehen

– Umgang mit Macht- und Ohnmachtsgefühlen

– Schuld, Scham, Trauer – und was einem sonst noch begegnen kann

– Wie es “danach” als Paar weitergehen könnte.

 

 

Arbeitsformen: Wie wird im Kurs gearbeitet?

Im Kurs wird in vielfältigen Settings und Formen gearbeitet: Plenum, Selbsterfahrungsgruppen, Arbeitsgruppen, Theorieimpulse, Rollenspiele, Übungen, Supervision von Fällen und Praxisreflexion. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis der Teilnehmenden und der Kursleitung werden die Themen des Kurses in Verbindung mit Vorgehensweisen der systemischen und hypnotherapeutischen Praxis erarbeitet. Die Verbindung mit eigenen persönlichen Beziehungserfahrungen ist ein wichtiges Selbsterfahrungselement, das von der professionellen Praxis nicht zu trennen ist. Die Bereitschaft der Teilnehmer*innen, sich auch mit ihren persönlichen Erfahrungen einzubringen, ist von Bedeutung.

 

 

 

Zielgruppe: An wen richtet sich der Kompakturs?

Der Kompaktkurs „Let´s talk about Sex – Sexualität in systemischer Therapie und Beratung“ richtet sich an Kolleg*innen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, die mit Paaren oder Einzelnen in professionellen Rollen über Sexualität sprechen.

 

 

Teilnehmer*innenzahl

Am Kurs können maximal 14 Personen teilnehmen.

 

 

 

Termine

Abschnitt 1

 

06. – 07.09.2021
Abschnitt 2

 

08. – 09.11.2021
Abschnitt 3

 

14. – 15.02.2022

 

 

Arbeitszeiten

Tag 1:                         9.30–12.30 u. 14.00–17.30 Uhr

Tag 2:                         9.00–12.30 u. 14.00–17.30 Uhr

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen