systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Systemische Therapie mit Kindern und Jugendlichen und ihren Angehörigen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 10.05.19 - 11.05.19
9:30 - 18:00

Veranstaltungsort
StIF / Stuttgarter Institut für Systemische Therapie, Beratung, Supervision und Systemisches Coaching e.V.

Kategorien





Im ersten Teil des Seminars werden Grundannahmen und Besonderheiten
der Systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen
und ihren Angehörigen dargestellt. Dabei soll ein Schwerpunkt darauf
gelegt werden, wie man Jugendliche für die Zusammenarbeit
gewinnen kann, die sich passiv oder aktiv verweigern. Der andere
Schwerpunkt gilt der Frage, mit welchen Haltungen und Einstellungen
es gelingt, auch sogenannte „schwierige Eltern“ in die Arbeit
einzubinden.
Im zweiten Teil wird aufgezeigt und erörtert, wie man die zuvor
dargestellten Grundsätze in der Beratung und Therapie von
Kindern und Jugendlichen mit Angststörungen anwendet und wie
systemtherapeutisches Denken den Umgang mit Kindern und Jugendlichen
in suizidalen Krisen prägt. Praxisbeispiele der TeilnehmerInnen
sind willkommen.

 

Dr. Wilhelm Rotthaus / Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.
1981 – 2004 Fachbereichsarzt der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes-
und Jugendalters der Rheinischen Kliniken Viersen. 1982 -2002 Veranstalter der
Viersener Therapietage. 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische
Therapie und Familientherapie (DGSF) von 2000 – 2007. Ehrenmitglied der Deutschen
Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF), der Systemischen
Gesellschaft (SG) und des Berufsverbandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland (BKJPP), Redaktionsmitglied der
Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung von 1993 bis 2009.

 

Zielgruppe / alle psychosozialen Berufe / Ärzt*innen

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen