systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Beiträge

Beiträge
Unter der Rubrik Beiträge finden Sie ganz unterschiedliche Texte.

So  ist an die Veröffentlichung interessanter Weiterbildungs-Abschlussarbeiten ebenso gedacht wie an die Zusammenfassungen relevanter Forschungsarbeiten, an bislang unveröffentlichte Texte von systemischen Autoren oder veröffentlichte Texte, die vom Verlag freigegeben worden sind bzw. keinen Verlagsrechten mehr unterliegen (in diesem Zusammenhang möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die letzten vier Jahrgänge der eingestellten Zeitschrift “System Familie” von 1997-2000 mit der dankenswerten Erlaubnis des Springer-Verlages nun als Volltext (PDF-Dateien) in systemagazin veröffentlicht werden konnten).

Weiterhin finden Sie an dieser Stelle Interviews mit Protagonisten des Systemischen Ansatzes, z.B. mit Arist von Schlippe, Gunthard Weber oder (schon etwas älter) Mara Selvini-Palazzoli, Gianfranco Cecchin und Luigi Boscolo.

Im Juni 2005 erschien ein ausführliches Special mit Rezensionen zu Büchern von und über Luhmann sowie persönliche Erinnerungen und Beiträge zum Thema, dies alles unter der Überschrift „Zugang zu Luhmann“.

Ein weiteres systemagazin-special erschien im Winter 2006-2007 als Adventskalender mit Beiträgen von vielen meist prominenten systemischen TherapeutInnen und BeraterInnen zum Thema “Das erste Mal” und handelt von ihren Erinnerungen an ihre ersten Therapie- bzw. Beratungssituationen.

Auch im Winter 2007 erschien ein special als Adventskalender. Diesmal ging es um besonders bemerkenswerte Kongress-Geschichten.

2008 dreht sich der Adventskalender um besondere Begegnungen. Es geht es um die Erfahrung mit einem Menschen, die einen auf dem Weg zur Systemischen Therapie, Beratung, Coaching etc. beeindruckt, beeinflusst oder berührt hat, oder die es einfach Wert ist, nicht vergessen zu werden.

Im Jahre 2009 versammelt der Adventskalender Erinnerungen und Geschichten um die Öffnung der Mauer in Berlin 20 Jahre zuvor.

2010 präsentiert der Adventskalender Geschichten zur Frage, was systemische TherapeutInnen eigentlich von ihren KlientInnen lernen und gelernt haben.

Die Rubrik Feldpost umfasst Briefe von Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland mit ganz persönlichen Impressionen aus ihrem jeweiligen systemischen Kontext.

Literarische Beiträge aus dieser Kategorie finden Sie im “Salon“. Neben der Post aus Perturbistan von Lothar Eder, von der einige Ausgaben bislang schon in der Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung zu lesen waren und die nun in ca. 6-wöchigen Abständen im systemagazin erscheinen werden, finden Sie auch bisher nur im Eigenverlag veröffentlichte “literarische Reportagen” von Rudolf Welter aus Meilen (Schweiz).

Unter dem Thema “Helfen wir unseren KlientInnen auch beim Widerstand? Zum Spannungsfeld zwischen modernen Mythen und menschlichen Bedürfnissen” werden die Beiträge zur Jubiäumsveranstaltung des Wiener Instituts für Ehe- und Familientherapie und der Österreichischen Arbeitgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS) vom September 2006 dokumentiert.

Unter der Rubrik Nachrufe finden Sie Texte über KollegInnen aus dem In- und Ausland, die die Entwicklung der Familientherapie und der Systemischen Therapie beeinflusst, gefördert und vorangetrieben haben.

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
538
Zur Werkzeugleiste springen