systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

„NIG® – Systemaufstellung im Einzelsetting Vom sicheren Ort und der Weisheit des Unbewussten“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 24.09.20 - 25.09.20
Ganztägig

Veranstaltungsort
tandem Praxis & Institut

Kategorien





Seminar vom 24. bis 25. September 2020 in Freiburg

Mit Barbara Innecken

Detaillierte Infos unter: tandem-freiburg.org

 

Systemisch-phänomenologische Aufstellungsarbeit im Einzelsetting mit Hilfe des NIG®

Phänomenologisch orientierte Systemaufstellungen im Einzelsetting haben neben ihrer großen Schwester, der Aufstellungsarbeit in Gruppen, ihren eigenen Wert in Therapie- und Beratungsprozessen gefunden. Nicht jede Systemaufsteller*in kann oder möchte Aufstellungen in der Gruppe durchführen und auch viele Klient*innen ziehen die geschützte Eins-zu-eins-Situation dem Prozedere in einer Gruppe vor.

Das Neuro-Imaginative Gestalten (NIG®) ist eine kreative Methode, die sich in der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting vielfach bewährt hat. Zu den spezifischen Merkmalen von Familien- und Organisationsaufstellungen mit NIG® gehören spontane Skizzen der Mitglieder eines Systems. Als Bodenanker ausgelegt, laden diese Skizzen dazu ein, die Perspektive jedes Systemmitglieds körperlich-sinnenhaft zu erleben. Eine zusätzlich etablierte Metaposition ermöglicht es, das Aufstellungsgeschehen als mündige/r Klient*in kognitiv zu reflektieren – und bietet zudem einen aus traumatherapeutischer Sicht wertvollen, sicheren Platz.

 

 

Inhalte und Ziele des Seminars: Wie profitieren Sie vom Seminar?

Die Teilnehmer*innen lernen diese Art der Aufstellung im Einzelsetting durch die Bearbeitung eigener persönlicher und beruflicher Anliegen in Aufstellungs-demonstrationen sowie in Kleingruppenarbeit kennen. Im lebendigen Miteinander der Gruppe werden spezifische Beobachtungsaufträge ausgewertet, methodische Vorgehensweisen und inhaltliche Dynamiken zusammengefasst und diskutiert. Auf diese Weise – sowie durch unterstützende Supervision – lässt sich das Erlernte sofort in die Praxis umsetzen. Im Seminar

1) lernen Sie anhand eigener Anliegen die Vielfalt dieser Methode kennen.

2) erkennen Sie das Entwicklungspotenzial und die Veränderungsmöglichkeiten, die über diese Methode in Ihrer Arbeit wirksam werden können.

3) werden Sie ermutigt, Ihr bereits vorhandenes Wissen mit neuen Handlungsimpulsen zu verknüpfen und in Ihrer Praxis umzusetzen.

4) erhöhen Sie Ihre systemische Kompetenz in Bezug auf Dynamiken in Familien und Organisationen.

 

 

Wie wird gearbeitet?

Im Seminar wird in einem Wechsel von theoretischen Impulsen, Praxisreflexion, Selbsterfahrung, Kleingruppenarbeit und Einzelreflexion gearbeitet. Konkrete Übungen in Rollenspielen helfen, das Erlernte im geschützten Seminarrahmen in die eigene Arbeitsweise zu integrieren.

 

 

Termin und Arbeitszeiten

Beginn:         Donnerstag,             24. September 2020,         09.30 bis 17.00 Uhr

Ende:            Freitag,                      25. September 2020,         09.00 bis 17.00 Uhr

 

 

Zielgruppe: An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar versteht sich als arbeitsfeld- und funktionsübergreifendes Angebot für Praktiker*innen aus der lebenswelt- und arbeitsweltbezogenen Beratung und Therapie. Wenn Sie die Aufstellungsarbeit noch nicht oder nur verhalten nutzen, erhalten Sie im Seminar Anregungen und Impulse, wie Sie diese Methode kreativ in Ihrer Arbeit einsetzen können.

Dieses Seminar wird vom NIG®-Institut als Modul 1 der NIG®-Master-Weiterbildung anerkannt.

 

 

Teilnehmer*innenzahl

Am Seminar können maximal 14 Personen teilnehmen.

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen