systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Systemische Therapie von Angststörungen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 05.02.18 - 06.02.18
Ganztägig

Veranstaltungsort
Kasseler Institut für Systemische Therapie und Beratung

Kategorien





„Wenn du etwas stärken willst, bekämpfe es.“ (Milton H. Erickson).

 

Dieses Zitat wird gern von Dr. Bernd Schumacher zur Markierung seines therapeutischen Standpunktes genutzt. Dieser besagt:
AngstpatientInnen führen in der Regel mit unterschiedlichen Strategien tagtägliche Experimente gegen ihre Ängste. Genau diese Versuche, die Ängste zu besiegen, sind in der Regel zum Scheitern verurteilt, mobilisieren sogar das Gegenteil.Die Angst erzeugt das, was sie befürchtet.

 

Der Heidelberger Psychotherapeut Dr. Bernd Schumacher hat in 14 Jahren mit ca. 200 KlientInnen aus nahezu dem gesamten Formenkreis der Ängste und Phobien sein eigenes systemisches Verfahren bei Angststörungen entwickelt.

 

Das Seminar vermittelt Techniken der systemischen Therapie von Angststörungen. Zunächst werden differentialdiagnostische Fragestellungen im Vordergrund stehen, um in einem nächsten Schritt spezifische Vorgehensweisen bei unterschiedlichen Angstphänomenen darzustellen. Ziel des Seminars ist es, den KursteilnehmerInnen ein standardisiertes Vorgehen bei Angststörungen zu vermitteln. Hierzu zählt u.a. die Störung problemaufrechterhaltender Muster in der Beziehung des Klienten/der Klientin zu seiner/ihrer Angst sowie einer Integration von Angst als eines natürlichen und allgegenwärtigen Phänomens. Bei entsprechendem Vorgehen genügt oft nur eine einzige Therapiesitzung, um dauerhafte Veränderungen bei KlientInnen zu erhalten.

 

Das Seminar ist für PsychotherapeutInnen und SozialpädagogInnen bzw. SozialarbeiterInnen sowie therapeutisch Tätige gedacht, die einen neuen Blick und neue Ideen für die Arbeit mit Angst-KlientInnen gewinnen wollen.

Die Akkreditierung des Seminars wird bei der LPPKJP Hessen beantragt. 

 

Leitung: Dr. phil. Bernd Schumacher M.A. ist Psychotherapeut (HPG), Lehrtherapeut und 1. Vorsitzender der IGST, systemischer Einzel-, Paar- und Familientherapeut in eigener Praxis und Supervisor in psychosozialen und psychiatrischen Kontexten in Heidelberg sowie Autor verschiedener Fachbücher.

 

mehr Informationen

 

Anmeldung

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen