systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Systemische Supervision – Aufbaukurs III

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 02.10.18 - 02.10.20
0:00

Veranstaltungsort
StIF / Stuttgarter Institut für Systemische Therapie, Beratung, Supervision und Systemisches Coaching e.V.

Kategorien





Systemische Supervision – Aufbaukurs III
Der Aufbaukurs III – Systemische Supervision – wendet sich ausschließlich an diejenigen KollegInnen, die entweder am StIF oder an einem anderen Mitgliedsinstitut der Systemischen Gesellschaft (SG) einen Kurs in „Systemischer Therapie“ oder „Systemischer Beratung“ erfolgreich abgeschlossen haben und die langjährige Mitarbeiter oder Führungskräfte im psychosozialen Bereich sind.

Sie entspricht – wie alle anderen vom StIF angebotenen Weiterbildungen auch – den Qualitätsrichtlinien der Systemischen Gesellschaft (Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung).

Systemische Supervision betrachtet, reflektiert und berät Einzelne, Gruppen, Teams oder Organisationen in ihrem beruflichen Handeln immer kontextbezogen.

Dieser Kontext besteht aus miteinander kommunizierenden, interagierenden
und vernetzten sozialen Systemen und Systemebenen (Individuum, Team, Institution).
Weiter gehören zum Kontext implizite und explizite Erwartungen und Regeln, unterschiedliche Bewertungs- und Bemessungskategorien sowie verschiedene Realitätskonstruktionen; denn sie alle haben Aus- und Rückwirkungen auf das berufliche Handeln des Einzelnen und auf das Funktionieren der Institution.

In diesem Sinne ist Systemische Supervision ein Instrument zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit sowie zur Förderung und Unterstützung beruflicher und arbeitsbezogener personaler Entwicklungsprozesse.
In Krisen- und Konfliktsituationen bietet sie auf der Grundlage der Allparteilichkeit konstruktive Lösungen an, welche die Reibungsflächen vermindern und die Arbeitszufriedenheit erhöhen.

 

Kursinhalte:

supervisorische Grundhaltungen / Allparteilichkeit, Ressourcenorientierung, Kontextorientierung, Respekt und Respektlosigkeit
systemische Interventionen in der Supervision
„Methodenkoffer“
Akquise / Präsentation, Selbstdarstellung, Kontrakt
Einzelsupervision / typische Beziehungsmuster, schwierige „Beziehungseinladungen“, Einbeziehung mehrgenerationaler Aspekte
Gruppensupervision / systemisches Arbeiten mit Gruppen, Fallsupervision, systemisches Verständnis von Symptomen
Teamsupervision / Kontextanalyse (Organigramm), explizite und implizite Regeln, offene und verdeckte Rollen der Teammitglieder, Leitbilder und „Corporate Identity“, Konfliktmanagement im Team
Teamentwicklung / Prozesssteuerung und Prozessreflexion
Leitungssupervision / Führung systemisch betrachtet, Rollenidentität,
Handeln in komplexen Strukturen
Selbsterfahrung / Eigen- und Fremdwahrnehmung, Reflexion der eigenen Rolle in Gruppen, Beziehungsgestaltung vor dem Hintergrund der Herkunftsfamilie, Teilnahme an einem Teamentwicklungsprozess

 

 

Anja Wilser / Dipl.-Pädagogin, Systemische Therapeutin (SG), Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin (SG), Dozentin für Systemische Beratung (SG), Systemische Lehrtherapeutin (SG), Supervisorin, Lehrende Supervisorin (SG), Lehrsupervisorin.

 

Bernd Roedel / Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Verhaltenstherapeut, Systemischer Therapeut (SG), Systemischer Lehrtherapeut (SG), Lehrender Supervisor (SG), Lehrsupervisor, Coach, Lehrender Coach (SG).

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

 

Infoabend / Dienstag, 10. Juli 2018 / 19.30 Uhr

Kommentare sind geschlossen.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
614
Zur Werkzeugleiste springen