systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Psychisch belastete Klient*innen anleiten, begleiten und beraten

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 28.01.19 - 29.01.19
Ganztägig

Veranstaltungsort
tandem Praxis & Institut

Kategorien





 

 

Seminar vom 28. bis 29. Januar 2019 in Freiburg

Mit Nadja Farag

Der Umgang mit psychisch belasteten Klient*innen

ist für Helfer*innen aus Sozialarbeit und Pädagogik ein komplexes Unterfangen. In aller Regel stehen innerpsychische und interpersonelle Konflikte im Vordergrund und die professionelle Beziehungsgestaltung ist dabei eine Kunst. Psychisch belastete Klient*innen können in einer Beziehung zur Wirklichkeit stehen, welche tiefreifend unterschiedlich zu der der Helfer*innen ist. Die Konfrontation mit traumatischen Erfahrungen, Selbstverletzungen, Suizidalität und auch Fremdaggressivität verlangt von Helfer*innen einen sicheren und souveränen Umgang mit den betroffenen Klient*innen. Emotionale Verstrickungen und die Konfrontation mit eigenen Ängsten sind nicht selten. Wie können wir also professionell anleiten, begleiten und beraten?

Ihr Nutzen: Wie profitieren Sie vom Seminar?

Im Seminar erhalten Sie praxisnahe Hinweise, wie Anleitung, Begleitung und Beratung im Rahmen der sozialen Arbeit mit psychisch belasteten Menschen gelingen kann. Sie reflektieren die Herausforderungen und auch die Grenzen der anspruchsvollen Aufgaben:

  • Sie vertiefen Ihr Wissen und verstehen das Spektrum psychischer Störungsbilder
  • Die Entstehungshintergründe der unterschiedlichen Störungsbilder werden analysiert, mögliche Interventionen werden reflektiert.
  • Sie reflektieren über persönliche Herausforderungen im Umgang mit psychisch belasteten Menschen sowie im Umgang mit suizidalen Klient*innen.
  • Sie lernen Stolpersteine im Umgang mit psychisch belasteten Menschen kennen.
  • Sie erweitern Ihre Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit psychisch belasteten Menschen in Anleitung, Begleitung und Beratung im Rahmen der sozialen Arbeit.

Was sind die konkreten Inhalte?

  • Einführung in unterschiedliche und relevante Störungsbilder
  • Hinweise zur Beziehungsgestaltung und gleichzeitig Helfer*in im Veränderungsprozess sein
  • Umgang mit suizidalem Verhalten

Zielgruppe: An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Praktiker*innen aus Beratung, Pädagogik und Sozialarbeit, die im Kontext ihrer Arbeit auf psychisch belastete Klient*innen treffen, diese besser verstehen und mehr Handlungsalternativen entwickeln möchten.

Arbeitsformen: Wie arbeiten wir im Seminar?

Im Seminar wird in einem Wechsel von theoretischen Impulsen, Praxisreflexion, Selbsterfahrung, moderierter Plenumsdiskussion, Kleingruppen und Einzelreflexion gearbeitet. Konkrete Übungen in Rollenspielen helfen, das Erlernte im geschützten Seminarrahmen in die eigene Arbeitsweise zu integrieren.

Teilnehmer*innenzahl

Am Seminar können maximal 16 Personen teilnehmen.

Termin und Arbeitszeiten

Beginn: Montag, 28. Januar 2019, 09.30 – 12.30 u. 14.00 – 17.00 Uhr

Ende: Dienstag, 29. Januar 2019, 09.00 – 12.30 u. 14.00 – 17.00 Uhr

Kommentare sind geschlossen.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
676
Zur Werkzeugleiste springen