systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

kultursensibel & systemisch – Fremdheit und Begegnung – Systemische Beratung in der Migrationsgesellschaft

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 03.04.18 - 04.04.18
9:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Münchner Institut für systemische Weiterbildung (misw)

Kategorien





Was ist anders in der Beratung, in der Supervision, wenn die Klientin/ der Klient oder verschiedene Personen im Klientensystem einen Migrationshintergrund haben?

Migration bedeutet die Verlagerung des Lebens-Kontextes. Sie hat verschiedene Beweggründe, verläuft unterschiedlich, liegt mehr oder weniger lange zurück, man/frau kommt mehr oder weniger leicht im neuen Kontext zurecht. Jeder Mensch agiert und reagiert auf die Anforderungen der Migration unterschiedlich. Die Entwicklung von Familiensystemen nimmt zuvor nicht vorstellbare Verläufe.

Das Leben in der Migration bedeutet eine ähnlich starke Prägung, wie die zuvor erfolgte Sozialisation.

Wie wirkt Migration sich aus? Was ist nun Kultur … in der Migration? Welchen Stellenwert hat die eigene Kultur in der professionellen Arbeit? Was löst Unsicherheit in den Begegnungen aus?

In unserer Arbeit begegnen wir selbst mit oder ohne Migrationshintergrund Menschen mit Migrationsgeschichte sowohl zu persönlichen Anliegen, als auch zu Themen im Arbeitskontext. Was sollte wie weit überhaupt beachtet werden, damit eine förderliche Beziehung und eine gute Kooperation für die Beratung entstehen kann?

In dem zweitägigen Seminar diskutieren wir diese Fragen anhand von Themen aus der interkulturellen Arbeit. Angereichert mit dem systemischen Beratungs-Know-how und konkreten Fallbeispielen erarbeiten wir Ansätze für die Beratungspraxis.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fachleute aus Pädagogik, Psychologie, Sozialarbeit, Beratung und an alle Interessierten, die sich mit den oben genannten Fragen und Themen intensiv auseinandersetzen wollen.

 

Termine

3. und 4. März 2018

Jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Referentinnen

Katalin Kóródi und Anna Pfaffenstaller

 

Max. Teilnehmerzahl

18

 

Kosten

240

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen