systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Burnout und Mitempfindungsmüdigkeit verhindern – Sekundärtrauma, Psychohygiene und Burnoutprophylaxe in der Arbeit mit traumatisierten Menschen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 03.10.19 - 04.10.19
Ganztägig

Veranstaltungsort
tandem Praxis & Institut

Kategorien





Seminar vom 3. bis 4. Oktober 2019 in Freiburg

Mit Michaela Huber

Die therapeutische Arbeit mit traumatisierten Menschen

ist ausgesprochen bereichernd, aber durchaus auch sehr anstrengend; und wenn wir auch an Erfahrungen reicher werden, so kann uns doch immer wieder die Verzweiflung der Menschen, mit denen wir arbeiten, selbst im Innersten erschüttern. Umso wichtiger ist es, die eigene Kraft und Lebensfreude immer wieder „aufzuforsten“, um Gefahren wie Ausbrennen, Mitempfindensmüdigkeit, stellvertretende Traumatisierung und das plötzliche Aufflammen eigener Belastungserfahrungen zu verhindern –  oder auf eine gute Weise damit umgehen zu können.

Im Seminar sind Sie eingeladen, mit Michaela Huber gemeinsam zu lernen, zu erleben und zu erfahren, wie Sie Ihre Lebens- und Berufsbelastungen einordnen und in Resilienz, also neu gewonnene Stressresistenz, verwandeln können.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fachfrauen und -männer aus Feldern des Gesundheits- und Sozialwesens, z.B.:

  • Ärzt*innen
  • Psychotherapeut*innen/Psycholog*innen
  • Sozialpädagog*innen, Sozialarbeiter*innen
  • Lehrer*innen,
  • Erzieher*innen

und aus

  • Jugendämtern,
  • Frauen- und Kinderschutzorganisationen,
  • Psychiatrien, Kinder- und Jugendpsychiatrien,
  • Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen,
  • Fachhochschulen

Teilnehmer*innenzahl

Am Seminar können maximal 21 Personen teilnehmen.

 

Termin und Arbeitszeiten

Beginn: Donnerstag, 03. Oktober 2019, 11.00 bis 19.00 Uhr

Ende: Freitag, 04. Oktober 2019, 10.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen