systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

2 Kommentare

  1. um nicht missverstanden zu werden: ich finde das gespräch auch inhaltlich interessant. zwei meister ihres fachs begegnen sich…
    nur dass sie eben aneinander vorbeireden. die – prinzipiell mögliche – gesamtsicht nimmt keine konturen an.

  2. abschließend fand noch ein gespräch zwischen FBS und OS statt, siehe dieses video:
    http://www.youtube.com/watch?v=a5dUICA9V2I&NR=1

    ich finde es sehr interessant, weil einem vor augen geführt wird, wie hier zwei unterschiedliche sichtweisen aneinander vorbeireden.
    man versuchte auf der veranstaltung offenbar, mit den augen “der” systemtheorie (und das heißt in deutschland immer noch: mit luhmanns augen) auf scharmers “theorie”-ansatz zu blicken. otto scharmer hat die systemtheorie nur wenig drauf; aber er versteht etwas (sehr viel sogar) vom (resonanz-)körper des beobachters, d.h. davon, dass beobachten letztlich immer auf einen sich in einer gegenständlichen welt bewegenden und mit sinnen ausgestatteten körper referieren muss.

    beide seiten haben so etwas von aneinander vorbeigeredet…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen