systemagazin

Online-Journal für systemische Entwicklungen

Familientherapie statt Knast für Kinder

| Keine Kommentare

Schon 13 Jahre alte Kinder können wegen schwerer Verbrechen im Staat New York wie Erwachsene angeklagt und verurteilt werden. Dass ein Gefängnisaufenthalt Minderjährigen nicht auf den richtigen Weg verhilft, sondern vielmehr eine Schule der Kriminalisierung darstellt, dürfte klar sein. Im Magazin The Atlantic ist eine interessante Reportage über ein Projekt der New York Foundling, einer privaten Kinderschutz-Organisation, zu lesen, die eine Alternative zum Strafvollzug für delinquente Kinder, Familions Rising, entwickelt hat. Familientherapie ersetzt hier eine Verurteilung und den Eintrag in das Strafregister, wenn das Programm erfolgreich abgeschlossen wird. Das Programm kostet auch deutlich weniger als ein vergleichbarer Aufenthalt für einen Insassen in New Yorks City Rikers Island-Gefängnis: 8.400 $ statt 167.731 $. Der Erfolg lässt sich sehen: Von den teilnehmenden Delinquenten und ihren Familien haben 97 % das Programm absolviert und konnten so einen Eintrag ins Strafregister vermeiden; 92 Prozent vervollständigten das Programm und mussten nicht ins Gefängnis. Die ganze Reportage gibt es hier zu lesen…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen